Mittwoch, 15. Juli 2015

Mit der Kamera 12 Meter unter die Adenauerallee

Seit den Sommermonaten wird auf der Adenauerallee in Bonn, direkt vorm Haus der Kanzlerin, ein neuer Abwasserkanal gelegt. Der alte, welcher schätzungsweise 80 Jahre alt ist wird stillgelegt und das neue 405 m lange Teilstück wird im sogenannten Rohrvortriebsverfahren 12 m unter Allee verlegt.

Mit meiner Kamera habe ich die Arbeiter, David (Machinist) und Andreas (Rohrvortriebsschlosser) in der Baugrube portraitiert und bin mit Ihnen 300 m auf einer Art Min Elektroseifenkiste in das bereits verlegt Rohr hinein gefahren. Nach wenigen Metern hat auch die Neugier mein etwas mulmiges Gefühl bezüglich der Enge in den 1,4m breiten Rohren verdrängt. Und ich konnte mir die Arbeiten in Ruhe anschauen und dokumentieren.




 








Noch 100 Meter und 15 Tage Nachtarbeit liegen vor den Beiden und den anderen sechs Kollegen, dann haben Sie die Zielgrube erreicht und die Adenauerallee und das angrenzende Bonncenter hat für die nächsten 80 Jahre einen neuen Abwasserkanal.